Rüschige Samentütchen

Aus unserem Garten sammle ich jetzt schon das Saatgut für's nächste Jahr. Ob Mohn, Fingerhut oder Silberblatt - die Samen lassen sich einfach einsammeln und es sind meist viel mehr, als ich im nächsten Jahr tatsächlich aussäen werde. Daher kam ich auf die Idee, kleine Geschenktütchen für gute Freunde zu basteln, die als Geschenkanhänger oder einfach so Freude machen. Ich hoffe, sie gefallen euch auch.

Benötigte Materialien

- DIN A 4 Papier

- feines Lace-Häkelgarn (für Nadelstärke 2 mm)

- Häkelnadel 1,75 mm

- spitze Nadel

- Schere

- Stift zum Beschriften

- Saatgut (oder sonstige Kleinigkeiten) zum Befüllen

Und so funktioniert's

DIN A 4 - Blatt drei Mal falten und in acht Teile schneiden.

Tütchen dann nach der folgenden Faltanleitung falten.

Faden auf die Nadel auffädeln und durch die Spitze des Tütchendeckels stechen. Den Faden lang durchziehen und am anderen Ende nicht abschneiden. Entlang der Knick-Kante eine Naht durch das Papier stechen, die von außen durchegehend aussieht (auf der Rückseite ist der Faden doppelt). Entlang der Seitenkanten des viereckigen Tütchens durch das Tütchen stechen und anschließend mit der Nadel den Faden noch einmal durch die eben gearbeitete Naht, sodass eine Nahr entlang der Außenkante des Tütchens entsteht (siehe Bilder). Die Nahtlöcher gleichmäßig stechen, ca. 0,5 mm auseinander.

Das Ende des Fadens, welcher zur Nadel führt, abschneiden. Häkelnadel zur Hand nehmen und den Faden, welcher zum Knäuel führt, durch die erste Naht an der Spitze hindurchholen. Eine feste Masche durch jede Naht arbeiten. Bei der ersten Masche angekommen Runde mit Kettmasche schließen. [ Drei Luftmaschen, eine Kettmasche in die nächste Masche ] bis zum Rundenende wiederholen. Runde mit Kettmasche schließen.

Eine Luftmaschenkette mit 22 Luftmaschen häkeln, Faden durchziehen, festziehen und abschneiden.

Neuen Faden auf die Nadel ziehen und mit der Nadel durch die oberen beiden Papierschichten auf der Rückseite des Falttütchens stechen, etwa auf Höhe der Spitze, wenn das Tütchen geschlossen ist. Fadenenden verknoten und den Faden, der zur Nadel führt, abschneiden. Den anderen Faden mit der Häkelnadel durch die Naht ziehen und eine Luftmaschenkette mit 22 Luftmaschen häkeln. Faden durchziehen, festziehen und abschneiden. Nun können die beiden Luftmaschenketten zu einer Schleife gebunden werden, um das Tütchen zu schließen.

Abschließend kann die Vorderseide noch beschriftet und verziert werden. Viel Spaß beim Nachmachen!

Diese Anleitung findet ihr auch bei

Creadienstag

Maschenfein

Kommentar schreiben

Kommentare: 0